Lexikon

In diesem Bereich möchten wir Ihnen einige Begriffe näher erläutern, um etwas Licht in's Dunkle zu bringen. Wer sich nicht auskennt bzw. zum ersten mal mit den Begriffen konfrontiert wird, ist oft verwirrt und weiß erstmal mit den Begrifflichkeiten nicht viel anzufangen. Wir bieten Ihnen hier die Möglichkeit sich ausgiebig zu informieren.

Trauerkarte

Wenn man einen geliebten Menschen verloren hat, so muss man erst einmal den Schock über den Tod und die erste grenzenlose Trauer überwinden. Allerdings gesteht einem der Gesetzgeber dazu nicht sehr viel Zeit zu, denn in der BRD müssen Tote recht zeitnah beerdigt werden – üblicherweise innerhalb der nächsten 96 Stunden.. weiterlesen

Beileidskarten

Beileidskarten schicken wir den Hinterbliebenen, um Ihnen unser Mitgefühl auszudrücken. Beileidskarten sollten mindestens einen persönlichen Satz beinhalten. Als Grundlage kann auch ein Trauergedicht, ein Trauerspruch oder  ein vorgefertigter Kondolenztext dienen. Die Karten sollten zeitnah versandt werden. Sie ersetzen bei nahen Bekannten jedoch keinesfalls das Trauergespräch. Für die Trauernden ist es wichtig, dass man auch Zeit für sie hat, wenn es ihnen nicht gut geht. Viele Menschen scheuen dieses Gespräch aus Angst etwas falsches zu sagen. weiterlesen

Kondolenzkarten

Kondolenzkarten sind genau wie Beileidskarten ein Ausdruck unseres Mitfühlens. Auch hier gilt das persönliche Wort oder der persönliche Satz zu dem Verstorbenen ist Gold wert. Der Trauernde weiß es sehr zu schätzen, wenn Sie auf seine Trauermitteilung antworten und eventuell auch an der Beerdigung teilnehmen. Trauer zu teilen ist auch ein gutes Stück Lebenserfahrung. Denn wir wissen um unsere eigene Endlichkeit und auch, dass wir bald der nächste Trauernde sein können. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einfühlsamen Worte für Ihre Kondolenzkarten. weiterlesen

Danksagung

Die Danksagung wird von den Angehörigen verschickt nach der Beerdigung. Die Danksagung beinhaltet auf jeden Fall den Dank an den Pfarrer, den begleitenden Arzt und das Pflegekräfte. Falls ein Hospiz die letzte Begleitung des geliebten Verstorbenen  geleistet hat, wird auch dies in der Danksagung normalerweise erwähnt. Falls beim Begräbnis sehr viele teilgenommen haben, dort Umarmungen oder auch tröstende Worte ausgesprochen wurden, ... weiterlesen

Kondolieren

Unter dem Begriff kondolieren verstehen wir, dem Trauernden unser Beileid auszusprechen. Diese persönlichen Worte machen das kondolieren zu einer ganz wichtigen Sache. Es sollte wirklich nicht nur als Geste gesehen werden, sondern ganz bewusst und mit persönlichen Worten wahrgenommen werden. Das Richtige kondolieren muss man auch erst lernen, die Scheu überwinden, dass man die falschen Worte findet. Je herzlicher und unbeschwerter sie dies tun können, desto mehr kann der Trauernde die Worte auch annehmen. Zeigen Sie, dass Sie den Verstorbenen kannten und ihn eventuell auch schätzten. weiterlesen

Trauersprüche

Trauersprüche werden sowohl in Benachrichtigungen zum Verlust eines Menschen verwendet, als auch in Kondolenz- und Beileidskarten. Trauersprüche gibt es in vielfältiger Weise,  in Gedichtform oder als einfache Verse. Trauersprüche drücken entweder das Verhältnis zum Verstorbenen oder seine Art und Weise zu leben aus. Sie können symbolisch für das Leben des Verstorbenen ein Ausdruck der Achtung  sein. Keinesfalls sollten Trauersprüche übertriebene Ausdrücke enthalten oder ein falsches Bild vom Verstorbenen zeichnen. weiterlesen

Trauerliteratur

Trauerliteratur ist vor allem dann wichtig, wenn man Kindern den Verlust eines nahe stehenden Menschen erklären muss. Es gibt sehr viele gute Bücher zu diesem Thema. Sehr angerührt hat mich eine Mutter, deren Mann, ein Feuerwehrmann ums Leben kam beim Einsatz. Sie erklärte ihrem Kind den Verlust mit den Worten „Gott hat Papa zu sich geholt, er brauchte dringend einen Feuerwehrmann“. Auch zur Überwindung der Trauer kann Trauerliteratur hilfreich sein. Natürlich ist jeder über den Verlust eines nahe stehenden Menschen traurig, doch das Leben geht weiter, so banal der Satz auch klingen mag in diesem Augenblick. weiterlesen

Trauerfloristik

Die Trauerfloristik, das sind die Blumen, die zum Ausschmücken des Sarges, der Aussegnungshalle, der gesamten Beerdigung verwendet werden. Trauerfloristik wird heute von allen Floristen angeboten. Es gibt eine reiche Auswahl und die Preise variieren nach Größe und Umfang. Trauerfloristik wird nicht nur von den Angehörigen bestellt, sondern auch bei der Beerdigung von den Trauergästen. Denken wir hierbei mal an die Kränze beim Grab, Grabgestecke und Trauersträuße. weiterlesen

Traueranzeigen

Traueranzeigen setzen die Angehörigen in die Zeitung. Es können jedoch auch Traueranzeigen von der Firma, den Vereinen und weiteren Verbänden geschaltet werden. Je nachdem, wo der Verstorbene gearbeitet hat oder in welchen Bereichen er/sie aktiv war. Traueranzeigen sind immer die Benachrichtigung in der Zeitung zur Mitteilung an die Öffentlichkeit. In den Traueranzeigen sollte der Zeitpunkt und der Ort der Beerdigung bekannt gegeben. Ebenfalls wird hier angezeigt, ob Beileidsbekundungen am Grab gewünscht sind und ob der Verstorbene statt Trauerfloristik lieber eine Spende an einen gemeinnützigen Verein wünscht. weiterlesen

Trauerschleifen

Trauerschleifen werden zur Beerdigung an den Kränzen angebracht. Auf dieser Schleife kann der jeweilige Trauernde einen letzten Gruß an den Verstorbenen anbringen lassen. Auch Firmen bestücken den Kranz mit entsprechenden Trauerschleifen. weiterlesen

Trauerkarten

Trauerkarten werden von den Menschen versandt, die einen Verlust zu beklagen haben. Die Familie, die engsten Freunde, Bekannten, Nachbarn usw. sollten schließlich benachrichtigt werden. Erinnern wir uns, dass der Tod zum Leben gehört. Sehr berührt haben mich nach dem Tod meiner Eltern die ganz persönlichen Trauerworte. Dies waren besonders tröstende Worte, denn sie zeigten mir, dass außer mir noch viele Menschen meine Eltern wertschätzten. weiterlesen

Adoption

Eine Adoption wird in Deutschland auch als eine Annahme als Kind bezeichnet. Die Adoption ist die rechtliche Gründung der Eltern – Kind - Beziehung zwischen dem annehmenden Elternpaar und dem Kind. weiterlesen

Todesanzeigen

Todesanzeigen - Diese können sowohl als Karte persönlich oder durch den Bestatter erstellt und versandt werden als auch in der Zeitung gedruckt erscheinen. Wie es der Name schon sagt, wird hier der Verlust eines nahe stehenden Menschen angezeigt und allen kundgetan. weiterlesen

Trauer

Trauer - Mit Schmerzen verbundener innerer Vorgang, bei dem man sich seelisch-geistig den Verlust einer Person oder auch eines Gegenstandes bewusst macht, zu der/dem eine emotionale Beziehung bestand. weiterlesen

Eine Kerze anzünden

Eine Kerze anzünden - Dem Anzünden einer Kerze kommt in den religiösen Vorstellungen vieler Kulturen eine wichtige Bedeutung zu. Eine brennende Kerze symbolisiert - auch, aber nicht nur im Christentum - die Seele, die im dunklen Reich des Todes leuchtet. Durch das Anzünden der Osterkerze wird im Christentum die Auferstehung, d.h. Jesu Triumph über den Tod, symbolisiert. In nordischen und germanischen Kulturen kam dem Anzünden der Julkerze einige Tage vor der Wintersonnenwende zum Julfest dieselbe Bedeutung zu: Sie sollte die Sonne ermutigen, die Dunkelheit zu besiegen und zurückzukehren. weiterlesen

 

 


Kerze anzünden

Jetzt eine Kerze anzünden »
Bisher wurden bereits über
13535 Kerzen entzündet.

Gedenkseiten

Über 1118 Trauerprüche »
11.11.2013 Dein Antlitz ist verschwunden die Blicke sind leer doch ... weiterlesen

11.11.2013 Du bist wie ein Buch das ich nie gelesen, wie ein Lied da... weiterlesen

11.11.2013 Nichts ist vergänglicher als unser irdisches Dasein, ... weiterlesen

11.11.2013 Wenn die letzte Seite dieses Lebens geschrieben ist, wurd... weiterlesen

11.11.2013 Jeder folgt in seinem Leben einer Straße. Keiner we... weiterlesen