Trauerbegleitung

Ideale Trauerbegleiter sind die eigenen engsten Verwandten. Sollte es jedoch keine Verwandten mehr geben oder diese sind sehr weit weg, kann man auch auf professionelle Trauerbegleiter zurückgreifen. Für religiöse Menschen werden die ersten und wichtigsten Trauerbegleiter wohl Pfarrer oder Priester sein. Auch Ärzte und Heilpraktiker haben oft eine psychologische Zusatzausbildung als Trauerbegleiter. Geradezu prädestiniert für die Trauerbegleitung sind Psychologen Sozialarbeiter, Sozialpädagogen usw. Trauerbegleiter können also Menschen aus den verschiedensten Berufsgruppen sein und ganz  unterschiedliche Ausbildungen haben. Es gibt in der Zwischenzeit schon eine Reihe von Angeboten für die Zusatz - Ausbildung zum Trauerbegleiter. Der professionelle Trauerbegleiter kennt auch Regeln und Rituale manchmal auch Halt geben können.

Wichtig sind auch noch Lebenserfahrungen und die Chemie muss stimmen, damit Sie eine vertrauensvolle Beziehung zueinander aufbauen können. Trauernde sollten sich verstanden und geachtet fühlen. Trauerbegleiter müssen deshalb in der gefühlsmäßigen Rücksichtnahme auf Trauernde geübt sein. Keinesfalls dürfen Sie einen eigenen Schmerz oder die eigene Betroffenheit den Angehörigen noch aufbürden. Das Entsetzen über den Trauerfall muss ein Trauerbegleiter ein wenig zurückhalten, denn die Trauernden haben schon selbst genug zu ertragen. Im Gespräch hat der Trauerbegleiter die Möglichkeit, das gegenseitige Verstehen auszuloten. Eine gewisse Toleranz gegenüber den Trauernden ist unerlässlich, denn die verschiedenen Trauerphasen und die Empfindungen im Trauerfall sind so unterschiedlich, wie Menschen eben unterschiedlich sind. Wenn Sie einen Trauerbegleiter suchen, stellen Sie präzise und konkrete Fragen, damit Ihnen geholfen werden kann.

Wenn Sie trauern und sich in innerer Distanz zur Kirche befinden, dann werden Sie wahrscheinlich keinen Pfarrer als Trauerbegleitung wünschen. Sie können in diesem Fall auch einen professionellen Trauerbegleiter zur Beratung und Lebensbegleitung in der schweren Trauersituation finden.

Trauerbegleiter mit Erfahrung

trauerspruecheEs gibt auch Trauerbegleiter mit akademischer Ausbildung und langjähriger Praxis- Erfahrung. Die Sorge um die Seelennot eines anderen Menschen wird jedoch nicht durch ein Studium erlangt, sondern bedingt sehr viel Takt und Einfühlungsvermögen. Kompetenz und Methodik mögen diese Trauerbegleiter zwar im Studium gelernt haben, doch lassen Sie sich vor allem von Ihrem Gefühl leiten, der Trauerbegleiter muss zu Ihnen und zu Ihrer Trauersituation passen. Der Trauerbegleiter sollte im besten Fall selbst mit Seele und Herz engagiert sein, doch trotzdem die Gelassenheit mitbringen, Sie zu trösten und Ihnen einen Weg aus dem Leid zu zeigen. Scheuen Sie sich nicht, wenn Sie Hilfe brauchen auch diesen Weg zu gehen. Die Trauerbegleiter lernen einfühlsam mit Trauernden umzugehen, das fehlt vielen Menschen, weil sie einfach Angst haben, Trauernde zu verletzen indem sie das Falsche sagen.


Kerze anzünden

Jetzt eine Kerze anzünden »
Bisher wurden bereits über
13579 Kerzen entzündet.

Gedenkseiten

Über 1118 Trauerprüche »
11.11.2013 Dein Antlitz ist verschwunden die Blicke sind leer doch ... weiterlesen

11.11.2013 Du bist wie ein Buch das ich nie gelesen, wie ein Lied da... weiterlesen

11.11.2013 Nichts ist vergänglicher als unser irdisches Dasein, ... weiterlesen

11.11.2013 Wenn die letzte Seite dieses Lebens geschrieben ist, wurd... weiterlesen

11.11.2013 Jeder folgt in seinem Leben einer Straße. Keiner we... weiterlesen