TRAUERSPRUECHE.ORG

Trauerredner

Unter dem Begriff Trauerredner verstehen wir weltliche Trauerredner. Es sind also zumeist freiberufliche, freireligiöse und freigeistige Trauerredner. Wenn der Verstorbene keiner Konfession angehört hat, werden oft weltliche Trauerredner zur Bestattung eingeladen. Wichtig war hierbei der Wunsch und die Lebenseinstellung des Verstorbenen und natürlich auch seiner Angehörigen.

Die Tradition der Trauerredner reicht bis in die Antike. In der heutigen Zeit sind immer weniger Menschen in einer Glaubensgemeinschaft. Aus diesem Grund hat der Trauerredner einen festen Platz in der deutschen Bestattungskultur. Der Trauerredner wird auf seine Rede meist vorbereitet durch einen Hausbesuch. Auch bei einem Vorgespräch am Telefon kann man einige Dinge mit dem Trauerredner klären. Auch eine weltliche Rede ist ein würdiger Höhepunkt der Trauerfeier.
Der Beruf des freien Trauerredners/in ist kein Ausbildungsberuf. Ein Trauerredner stellt höchste Anforderungen an die Ausübenden. Trauerredner sagen mit den Angehörigen besprochene Worte zum Leben eines Verstorbenen. Dies erfordert schon in den Vorgesprächen und auch in der Rede selbst viel Fingerspitzengefühl.

In den letzten Jahren nimmt die Bedeutung der Trauerredner rasant zu. Die Zahl der nicht religiösen Feiern wuchs kontinuierlich. Der Wunsch des Verstorbenen und der trauernden Angehörigen, zu einer weltlichen Trauerfeier stieg unaufhaltsam. Man kann die  verschiedenen Trauerredner und Rednerinnen vergleichen doch es ist schwierig sie zu beurteilen. Ein älterer, erfahrener Trauerredner wird diese Aufgabe sicherlich durch seine Lebenserfahrung stilvoll bewältigen. Freie Trauerredner haben sich hauptberuflich etabliert und gestalten in einer sich stark verändernden Bestattungskultur die Bestattungen. Die Bestattungsinstitute vermitteln für die Trauerfeier auch freie Trauerredner. Trauerredner müssen den eigenen Umgang mit dem Sterben schon reflektiert haben. Auch psychologisches Fachwissen ist gefragt, denn Trauernde artikulieren Bedürfnisse und auf diese muss der Trauerredner eingehen können. Erfahrene Trauerredner haben sich meist in einen Berufsverband zusammengeschlossen, wenn man also selbst einen Trauerredner sucht, kann man sich auch dort erkundigen.

Trauerredner können auch Angehörige sein. Beim Abschied von einem Menschen wird bei der Trauerfeier und auch während der Beerdigung von mehreren Menschen eine Trauerrede gehalten.
Es gibt natürlich auch religiöse Trauerreden, die von einem Pfarrer gehalten werden mit Gebeten und einer Predigt. Meist wird auch etwas über den verstorbenen Menschen erzählt und es werden Lieder gesungen. Alle diese Möglichkeiten der Gestaltung kann ein weltlicher Trauerredner auch einfließen lassen, ebenso ein Zitat oder Trauergedicht.

Ihnen hat der Beitrag gefallen?
3.9/56 ratings